Tierrechte
Wildlife
Hundezone
Ökologie / Umwelt
Interviews / Projekte
FOODWATCH
NABU Online-Aktion !
Bananen ins Jagdrecht
Kampagne
campact!
Translate

Für all jene Veg*s, die es gerne exotisch und scharf bevorzugen.

Zutaten:Öl (Sorte je nach Gusto)
1 Zwiebel (weiß)
1 Knoblauchzehe
½ EL grüne Currypaste
1 grünen Paprika
1 roten Paprika
½ kg Champignons
1 Zucchini
3 TL Palmzucker
1 Dose Kokosmilch
Basilikumblätter
Koriandergrün
3 Zitronenblätter
Zubereitung:

Öl in Pfanne leicht erhitzen, gewürfelte Zwiebel und gehackten Knoblauch hinzugeben, Currypaste unterrühren. Das Ganze abmengen und weiter erhitzen. In Streifen geschnittene Paprikas und in Scheiben zerteilte Champignons beirühren. Etwas schmoren lassen. Zum Verdicken Kokosmilch eingießen und Palmzucker unterrühren. Danach Basilikum- und Zitronenblätter ebenfalls in Streifen schneiden, dazugeben und kurz umrühren. Koriander hinzu. Flamme drosseln, Deckel drauf und kurz ziehen lassen.

Mit Reis servieren. Als Getränk wahlweise Sake oder Bier (am Geeignetsten ist japanisches Kirin).

Tipps:

Grüne Currypaste, Palmzucker und Zitronenblätter führen Asienläden (Thailänder, Chinesen, z.T. auch Inder oder Japaner). Wer Basilikum oder Koriander frisch nicht erhält, kann zur körnigen Form greifen. Leider ist das mit Geschmackseinbuße verbunden. Auch Zitronengras ist keine adäquate Ersatzingredienz für Zitronenblätter. Aber zur Not möglich. In Wien sind alle Bestandteile am Naschmarkt erhältlich.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Die Rückkehr der Wölfe
EARTH HOUR
TWITTER


Facebook
PETITION
Tierversuche
Wer ist Online
0 Besucher online
0 Gäste, 0 Bots, 0 Mitglied(er)
Unterstütz durch Visitor Maps
Atomausstieg
Umfrage

Wie würden Sie Ihren Ernährungsstil bezeichnen?

View Results

Loading ... Loading ...
Umfrage 2

Wie beurteilen Sie das neue Layout der Canis Homepage?

View Results

Loading ... Loading ...