Tierrechte
Wildlife
Hundezone
Ökologie / Umwelt
Interviews / Projekte
FOODWATCH
NABU Online-Aktion !
Bananen ins Jagdrecht
Kampagne
campact!
Translate

VON MICHAEL HÜBNER, 25.03.11, 19:45h, aktualisiert 25.03.11, 22:02h

JÜDENBERG/MZ. Ein Spaziergänger entdeckt zwischen Zschiesewitz und Müchauer Mühle Grausiges: Im Mühlgraben liegt ein großer Kadaver. Das etwa 130 Zentimeter große Tier ist teilweise verwest. Es muss “identifiziert” werden. Das Ergebnis bestätigt dann aber doch die ersten Vermutungen der Polizei: Unbekannte haben einen Biber zu Tode gequält. Verwendet wird dazu ein Tellereisen, das ist eine aus Stahl gefertigte Falle zum Fang von Raubtieren. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das Tier mit schmerzhaften eingeklemmten Gliedmaßen hängen bleibt. Deshalb hat die Europäische Union den Gebrauch bereits 1995 untersagt. Auch in Jüdenberg verendet das Opfer qualvoll. Nach Darstellung der Ermittler tappt der Biber, mit einer süßen Frucht angelockt, mit dem rechten Vorderlauf in die Falle, die nicht verankert war. Der Biber versucht, im lang anhaltenden Todeskampf seinen Schutzraum zu erreichen. “Das machen alle Tiere so. Das Reh flüchtet in den Wald und der Biber eben in das Wasser”, so Kripo-Mann Sven König. Nach seinen Recherchen ist der Fund- auch der Tatort. Nagespuren an den Bäumen und so genannte Biber-Rutschen sind dafür Indizien. Hier – im Flurstück 43 / 10 – hat das Tier gelebt. Und auch deshalb glaubt die Polizei, dass es nicht zufällig in die Falle geht. Es wird vorsätzlich getötet, ist sich König sicher.

Vollständigen Beitrag lesen : mz-web.de

© 2011, Marion. All rights reserved.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Die Rückkehr der Wölfe
EARTH HOUR
TWITTER


Facebook
PETITION
Tierversuche
Wer ist Online
0 Besucher online
0 Gäste, 0 Bots, 0 Mitglied(er)
Unterstütz durch Visitor Maps
Atomausstieg
Umfrage

Wie würden Sie Ihren Ernährungsstil bezeichnen?

View Results

Loading ... Loading ...
Umfrage 2

Wie beurteilen Sie das neue Layout der Canis Homepage?

View Results

Loading ... Loading ...