Tierrechte
Wildlife
Hundezone
Ökologie / Umwelt
Interviews / Projekte
FOODWATCH
NABU Online-Aktion !
Bananen ins Jagdrecht
Kampagne
campact!
Translate

Der Koala ist mit seinen scharfen Krallen und seinem muskulösen Körper ein guter Kletterer. Auf dem Boden fühlt er sich dagegen gar nicht wohl, denn hier lauern zahlreiche Gefahren auf den Beutelbär

Hoch oben auf den Eukalyptus-Bäumen in Queensland verbringt der Koala (Phascolarctos cinereus) den Großteil seines Lebens. Während er sich auf dem Boden überhaupt nicht wohl fühlt, bewegt er sich auf den Bäumen mit seinen scharfen Krallen schnell und sicher. In fließenden Bewegungen mit beiden Armen und Beinen gleichzeitig erklimmt das muskulöse Tier die Baumwipfel. Seinen Kopf richtet er stets nach oben, egal ob es stammabwärts oder – aufwärts geht. Der Weg nach unten ist daher ein wenig schwieriger.

Bäume bieten Schutz vor den Feinden

Droht dem Koala Gefahr, versucht er sich instinktiv zwischen den Zweigen und Blättern der Bäume zu verstecken. Diesen Schutz verlässt er nur, um auf einen anderen Baum zu steigen. Am Boden drohen dem Beutelbär die größten Gefahren. Dingos, Eulen, Adler oder Pythonschlangen können hier auf ihn aufmerksam werden. Eine zusätzliche Bedrohung ist die zunehmende Besiedlung durch Menschen, die den Koala mit Autos, Schwimmbecken oder durch Brände gefährden. Auf dem Boden bewegt sich der Koala auf allen Vieren. Hat er den nächsten sicheren Baum erreicht, springt er vom Boden hoch und krallt sich in den Stamm.

Vollständigen Artikel lesen: Geo.de

© 2011, Sabine. All rights reserved.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Die Rückkehr der Wölfe
EARTH HOUR
TWITTER


Facebook
PETITION
Tierversuche
Wer ist Online
0 Besucher online
0 Gäste, 0 Bots, 0 Mitglied(er)
Unterstütz durch Visitor Maps
Atomausstieg
Umfrage

Wie würden Sie Ihren Ernährungsstil bezeichnen?

View Results

Loading ... Loading ...
Umfrage 2

Wie beurteilen Sie das neue Layout der Canis Homepage?

View Results

Loading ... Loading ...