Tierrechte
Wildlife
Hundezone
Ökologie / Umwelt
Interviews / Projekte
FOODWATCH
NABU Online-Aktion !
Bananen ins Jagdrecht
Kampagne
campact!
Translate

PETA wirft CDU/CSU und FDP bewusstes und vorsätzliches Lügen vor

Berlin / Gerlingen, 23.03.2011: Ein erneuter Antrag der Grünen für ein Verbot von Wildtieren in Zirkusbetrieben im Ausschuss für Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz ist heute wiederum von der Regierungskoalition abgelehnt worden.

Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e. V. wirft der CDU/CSU und der FDP nun vorsätzliches Lügen und die bewusste Täuschung der Öffentlichkeit sowie der parlamentarischen Gremien vor. „Die Begründung der CDU/CSU-Fraktion, dass ein Verbot von Wildtieren im Zirkus mit dem Recht der Berufsausübung kollidiert, ist eine der dreistesten Lügen überhaupt, die sich eine Partei bzw. Fraktion im Bereich Tierschutz jemals erlaubt hat“, so PETAs Kampagnenleiter und Wildtier-Experte Peter Höffken.

Entgegen der Darstellung der CDU/CSU seien verfassungsrechtliche Bedenken gegen ein Wildtierverbot eine reine Erfindung. Vielmehr sei ein Verbot mit dem Eigentumsrecht und der Berufsfreiheit vollkommen vereinbar. Dies ergäbe sich aus den eigenen verwaltungsinternen Unterlagen der beteiligten Ministerien, die PETA vorliegen. Auch auf EU-Ebene ist die Rechtsposition, dass Wildtiere im Zirkus auf nationaler Ebene verboten werden können durch zwei rechtskräftig abgeschlossene Verfahren bereits verankert.

Vollständigen Artikel lesen: umweltjournal.de

© 2011, Sabine. All rights reserved.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Die Rückkehr der Wölfe
EARTH HOUR
TWITTER


Facebook
PETITION
Tierversuche
Wer ist Online
0 Besucher online
0 Gäste, 0 Bots, 0 Mitglied(er)
Unterstütz durch Visitor Maps
Atomausstieg
Umfrage

Wie würden Sie Ihren Ernährungsstil bezeichnen?

View Results

Loading ... Loading ...
Umfrage 2

Wie beurteilen Sie das neue Layout der Canis Homepage?

View Results

Loading ... Loading ...