Tierrechte
Wildlife
Hundezone
Ökologie / Umwelt
Interviews / Projekte
FOODWATCH
NABU Online-Aktion !
Bananen ins Jagdrecht
Kampagne
campact!
Translate

Wie Atomgigant Tepco Pannen in Serie vertuschte

Patzen, abwiegeln, Kritik ignorieren – und das über Jahre hinweg: Der japanische Atomkonzern Tepco hat zahlreiche Skandale verschuldet. Viel geändert hat er an seinem Umgang mit Krisen nicht. Das Fukushima-Desaster ist jetzt der traurige Höhepunkt des Missmanagements.

Tokio/Hamburg – Es war die ersehnte gute Nachricht aus dem Krisen-AKW Fukushima-Daiichi: Alle sechs Reaktorblöcke sind wieder am Stromnetz, meldete Kraftwerksbetreiber Tepco am Dienstag. Ein Beleg für das gelungene Krisenmanagement der Tepco-Truppe? Wohl kaum. Denn der japanische Atomgigant hat schon bisher eher gebremst und verzögert anstatt das Desaster schnell einzudämmen. Das hat Tradition bei dem Unternehmen, wie ein Blick in die Historie der Firma zeigt.

Es muss ein schwieriger Auftritt für Tsunehisa Katsumata gewesen sein. 2003 hielt der Tepco-Präsident eine Rede. Es ging um den bislang größten Skandal in der Geschichte von Japans größtem Energieversorger, der sich im Jahr zuvor ereignet hatte: In 29 Fällen waren Wartungsdokumente von Atomkraftwerken gefälscht worden, Tepco musste 17 Atomreaktoren vorübergehend vom Netz nehmen, Firmenchef Hiroshi Araki räumte zusammen mit vier Top-Managern seinen Posten.

Katsumata rechnete in seiner Rede schonungslos mit den Missständen in seinem Unternehmen ab – und kündigte nicht weniger als eine neue Unternehmenskultur an, in der ein strikter Ethikkodex und kommunikative Offenheit herrschen sollten. Die Ansage dürfte heute wie Hohn klingen in den Ohren jener, die bei der Havarie des AKW Fukushima I verstrahlt wurden, aus der Region geflohen sind und befürchten müssen, nie wieder in ihre Häuser in der Nähe des Kraftwerks zurückkehren zu können.

Vollständigen Artikel lesen: Spiegel-Online

© 2011, Sabine. All rights reserved.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Die Rückkehr der Wölfe
EARTH HOUR
TWITTER


Facebook
PETITION
Tierversuche
Wer ist Online
0 Besucher online
0 Gäste, 0 Bots, 0 Mitglied(er)
Unterstütz durch Visitor Maps
Atomausstieg
Umfrage

Wie würden Sie Ihren Ernährungsstil bezeichnen?

View Results

Loading ... Loading ...
Umfrage 2

Wie beurteilen Sie das neue Layout der Canis Homepage?

View Results

Loading ... Loading ...