Tierrechte
Wildlife
Hundezone
Ökologie / Umwelt
Interviews / Projekte
FOODWATCH
NABU Online-Aktion !
Bananen ins Jagdrecht
Kampagne
campact!
Translate

14 Marz 2011

(Hamburg) – Am 8. März beschlagnahmten französische Zollbehörden vierzig Kilogramm Elfenbein bei einer Privatperson in Paris. Wie der IFAW (Internationaler Tierschutz-Fonds) soeben erfuhr, handelt es sich um Schnitzereien, die religiöse Figuren, Krieger, Buddhas und Stoßzähne darstellen.

„Dies ist nur die Spitze des Eisbergs“, so Robert Kless vom IFAW-Deutschland. „Jedes Jahr werden tausende Elefanten wegen ihres Elfenbeins getötet. Das Geschäft mit dem weißen Gold beginnt in Afrika, wo organisierte Milizen und Gangs wildern, um mit dem Geld ihre illegalen Aktivitäten zu finanzieren. Und es führt nach China, Japan und zweifelsohne auch Europa.“

Vollständigen Beitrag lesen : IFAW

© 2011, Marion. All rights reserved.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Die Rückkehr der Wölfe
EARTH HOUR
TWITTER


Facebook
PETITION
Tierversuche
Wer ist Online
0 Besucher online
0 Gäste, 0 Bots, 0 Mitglied(er)
Unterstütz durch Visitor Maps
Atomausstieg
Umfrage

Wie würden Sie Ihren Ernährungsstil bezeichnen?

View Results

Loading ... Loading ...
Umfrage 2

Wie beurteilen Sie das neue Layout der Canis Homepage?

View Results

Loading ... Loading ...