Tierrechte
Wildlife
Hundezone
Ökologie / Umwelt
Interviews / Projekte
FOODWATCH
NABU Online-Aktion !
Bananen ins Jagdrecht
Kampagne
campact!
Translate

Wie es zur Kernschmelze kommt

Eine Explosion hat das japanische Atomkraftwerk Fukushima 1 zerstört – jetzt droht der größte anzunehmende Unfall: eine Kernschmelze. Dabei frisst sich eine radioaktive Masse durch die Wände des AKW.

Hamburg – Japan hat den nuklearen Notfall ausgerufen, es droht eine Katastrophe wie 1986 in Tschernobyl. Radioaktive Substanzen könnten in großer Menge aus dem Meiler Nummer 1 im Kraftwerk Fukushima-Daiichi in die Umwelt gelangen; sie schädigen menschliche Zellen, können Krebs und andere Krankheiten verursachen.

Der größte anzunehmende Unfall eines Atomkraftwerkes, der GAU, ist eine Kernschmelze. Dabei kommt es zu folgendem Horrorszenario:

Die Brennstäbe erhitzten sich so sehr, dass sie zerlaufen. Die Brennstäbe liefern eigentlich die Atomenergie, sie enthalten Uran und Plutonium, deren radioaktiver Zerfall Energie erzeugt.

Bei einer Kernschmelze sinkt die geschmolzene Masse zu Boden. Sie kann sich durch die Betonwände des Reaktors fressen; mehrere Barrieren sollen das verhindern.

Damit würde die Radioaktivität ungebremst in die Umwelt gelangen.

Vollständigen Artikel lesen: Spiegel-Online

© 2011, Sabine. All rights reserved.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Die Rückkehr der Wölfe
EARTH HOUR
TWITTER


Facebook
PETITION
Tierversuche
Wer ist Online
0 Besucher online
0 Gäste, 0 Bots, 0 Mitglied(er)
Unterstütz durch Visitor Maps
Atomausstieg
Umfrage

Wie würden Sie Ihren Ernährungsstil bezeichnen?

View Results

Loading ... Loading ...
Umfrage 2

Wie beurteilen Sie das neue Layout der Canis Homepage?

View Results

Loading ... Loading ...