Tierrechte
Wildlife
Hundezone
Ökologie / Umwelt
Interviews / Projekte
FOODWATCH
NABU Online-Aktion !
Bananen ins Jagdrecht
Kampagne
campact!
Translate

Wer ist Schuld am E10-Durcheinander? Die Mineralölkonzerne schieben nun den Autobauern die Verantwortung für das Desaster zu – ein VW-Sprecher wehrt sich. Jeder Autofahrer könne leicht herausfinden, ob sein Fahrzeug den Biosprit verträgt.

Wolfsburg – Die Einführung des Biosprits E10 ist ein Debakel – und keiner will es gewesen sein: Nach Politik, ADAC und Mineralölwirtschaft hat nun auch der erste Autobauer die Verantwortung an dem Chaos zurückgewiesen.

Ein VW-Sprecher wehrte sich gegen die Schuldzuweisung. Es sei eine Servicenummer eingerichtet worden und es sei eine Liste der nicht E10-tauglichen Motoren beim ADAC hinterlegt worden. Bei Volkswagen betreffe das nur “einen sehr, sehr geringen Anteil” von Autos. Es gehe dabei um in den Jahren von 2001 bis 2005 gebaute Modelle von Lupo, Polo, Golf, Bora und Touran mit FSI-Motoren.

Vollständigen Artikel lesen: Spiegel Online

© 2011, Sabine. All rights reserved.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Die Rückkehr der Wölfe
EARTH HOUR
TWITTER


Facebook
PETITION
Tierversuche
Wer ist Online
0 Besucher online
0 Gäste, 0 Bots, 0 Mitglied(er)
Unterstütz durch Visitor Maps
Atomausstieg
Umfrage

Wie würden Sie Ihren Ernährungsstil bezeichnen?

View Results

Loading ... Loading ...
Umfrage 2

Wie beurteilen Sie das neue Layout der Canis Homepage?

View Results

Loading ... Loading ...