Tierrechte
Wildlife
Hundezone
Ökologie / Umwelt
Interviews / Projekte
FOODWATCH
NABU Online-Aktion !
Bananen ins Jagdrecht
Kampagne
campact!
Translate

Bereits zum insgesamt vierten Mal hat es am Samstagabend auf dem Kölner Schutzhof für Pferde im Weidenpescher Norden gebrannt. Alles deutet auf Brandstiftung hin. Das letzte Feuer datiert erst von Oktober 2009. Die Hofgründerin Ruth Machalet schätzt den Schaden auf rund 20.000 Euro.

Erneut hat ein Feuer Teile des Weidenpescher Pferdeschutzhofes verwüstet.
Köln – Bereits zum vierten Mal hat es am Samstagabend auf dem Kölner Schutzhof für Pferde im Norden von Weidenpesch gebrannt. Dabei wurde die erst nach dem letzten Feuer im Oktober 2009 neu errichtete Scheune ein Raub der Flammen. Außerdem wurde der Bestand an Heu, Stroh und Futtermitteln vernichtet; auch Elektroleitungen und Dächer wurden in Mitleidenschaft gezogen, ebenso der Container für die Tiertafel, die hier – analog zum System der Lebensmitteltafeln – Futter für Tiere von bedürftigen Haltern ausgibt. Nur dem schnellen Eingreifen von Feuerwehr und Polizei ist es zu verdanken, dass nicht noch mehr verbrannte.

Vollständigen Beitrag lesen :  Rundschau online

© 2011, Marion. All rights reserved.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Die Rückkehr der Wölfe
EARTH HOUR
TWITTER


Facebook
PETITION
Tierversuche
Wer ist Online
0 Besucher online
0 Gäste, 0 Bots, 0 Mitglied(er)
Unterstütz durch Visitor Maps
Atomausstieg
Umfrage

Wie würden Sie Ihren Ernährungsstil bezeichnen?

View Results

Loading ... Loading ...
Umfrage 2

Wie beurteilen Sie das neue Layout der Canis Homepage?

View Results

Loading ... Loading ...