Tierrechte
Wildlife
Hundezone
Ökologie / Umwelt
Interviews / Projekte
FOODWATCH
NABU Online-Aktion !
Bananen ins Jagdrecht
Kampagne
campact!
Translate

warnt vor Problemen durch Bio-Benzin

Oldenburg (epd). Der Klimaexperte Ro Alognon aus dem westafrikanischen Togo hat die Zurückhaltung deutscher Autofahrer beim neuen Benzin E10 begrüßt. Zur Produktion des Bio-Sprits gingen in den Ländern des Südens riesige Flächen für den Anbau von Lebensmitteln verloren, sagte er am Samstag in Oldenburg dem epd: »In Afrika, Asien und Lateinamerika führt dies schon jetzt zu Landraub, Hunger und Konflikten.« Alognon ist Bildungsreferent des Ökumenischen Zentrums in Oldenburg und hat in Bremen Soziologie und Internationale Politik mit dem Schwerpunkt Klima- und Entwicklungspolitik studiert.

Seit Januar werden nach einer Bundesverordnung an deutschen Zapfsäulen dem Benzin zehn Prozent Bio-Treibstoff beigemischt. Ziel ist der Klimaschutz. Der Treibstoff wird aus Abfällen und Nebenprodukten der Landwirtschaft hergestellt. Das Angebot ist umstritten, weil nicht alle Fahrzeuge den neuen Treibstoff vertragen.

Vollständigen Artikel lesen: Neues Deutschland

© 2011, Sabine. All rights reserved.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Die Rückkehr der Wölfe
EARTH HOUR
TWITTER


Facebook
PETITION
Tierversuche
Wer ist Online
0 Besucher online
0 Gäste, 0 Bots, 0 Mitglied(er)
Unterstütz durch Visitor Maps
Atomausstieg
Umfrage

Wie würden Sie Ihren Ernährungsstil bezeichnen?

View Results

Loading ... Loading ...
Umfrage 2

Wie beurteilen Sie das neue Layout der Canis Homepage?

View Results

Loading ... Loading ...