Warning: Use of undefined constant translate_tb_widget_register - assumed 'translate_tb_widget_register' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/plugins/translate-this-button/ttb-sidebar-widget.php on line 129

Warning: Declaration of art_MenuWalker::start_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 174

Warning: Declaration of art_MenuWalker::end_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 174

Warning: Declaration of art_MenuWalker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 174

Warning: Declaration of art_MenuWalker::end_el(&$output, $item, $depth) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 174

Warning: Declaration of art_PageWalker::start_lvl(&$output) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 318

Warning: Declaration of art_PageWalker::end_lvl(&$output) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 318

Warning: Declaration of art_PageWalker::start_el(&$output, $page, $depth, $args, $current_page) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 318

Warning: Declaration of art_PageWalker::end_el(&$output, $page) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 318

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::start_lvl(&$output) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 413

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::end_lvl(&$output) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 413

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::start_el(&$output, $category, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 413

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::end_el(&$output, $page) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 413
Jagd / Zootiere - Tierrechtsverein CANIS
Tierrechte
Wildlife
Hundezone
Ökologie / Umwelt
Interviews / Projekte
FOODWATCH
NABU Online-Aktion !
Bananen ins Jagdrecht
Kampagne
campact!
Translate

Zwichen Dienstag und Freitag warfen unbekannte Täter zwei Hochsitze der Jagdgesellschaft Vogau um. Dabei entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. In diesem Jahr wurden bereits vier Hochsitze auf die selbe Art und Weise beschädigt. Zwischen Dienstag und Freitag warf ein unbekannter Täter zwei Hochsitze der Jagdgesellschaft Vogau um und verursachte einen Schaden von rund 2000 Euro. Insgesamt wurden heuer bereits vier Hochsitze der Jagdgesellschaft auf die selbe Art und Weise beschädigt.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Zwei Hochsitze umgerissen. Den ganzen Artikel lesen... (121 words, estimated 29 secs reading time)
Toter Wolf im Westerwald: Schütze stellt sich der Polizei

Westerwaldkreis – Der Schütze, der wahrscheinlich den Westerwälder Wolf getötet hat, ist ermittelt. Aufgrund der umfangreichen Medienberichterstattung hat sich bereits am Montag ein ein 71-jähriger Mann bei der Kriminalinspektion Montabaur gemeldet und zugegeben, dass er am 21. April die Schüsse auf das Tier abgegeben hat.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Toter Wolf im Westerwald: Schütze stellt sich der Polizei. Den ganzen Artikel lesen... (132 words, estimated 32 secs reading time)
Wäller Wolf vermutlich erschossen

Westerwaldkreis – Im Revier Hartenfels ist am Samstag mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Wolf erlegt worden. Der Tierkadaver wurde von der Polizei sichergestellt.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Wäller Wolf vermutlich erschossen. Den ganzen Artikel lesen... (217 words, estimated 52 secs reading time)
Der WWF Tierschützer, der Elefanten jagt Der spanische König hat sich die Hüfte gebrochen – und damit einen Skandal ausgelöst. Denn Juan Carlos befand sich bei seinem Sturz in Botswana, um dort Elefanten zu jagen. Dabei ist der 74-Jährige Ehrenpräsident der Tierschutzorganisation WWF. Nun hagelt es Kritik. Madrid – Das spanische Königshaus muss derzeit ziemlich viel wegstecken. König Juan Carlos brach sich in Afrika die Hüfte und musste in einem Krankenhaus in Madrid operiert werden. Doch statt Blumen hagelt es jetzt Kritik in Richtung Krankenbett: Der Monarch war nämlich auf Elefantenjagd, als der Unfall passierte. Der 74-jährige Juan Carlos habe im Okavango-Gebiet Elefanten gejagt, sagte der botswanische Regierungssprecher Jeff Ramsay. “Er hatte eine Genehmigung.” Am Freitagmorgen sei Juan Carlos in seiner Jagdhütte über eine Stufe gestolpert und habe sich dabei den Knochenbruch an der rechten Hüfte zugezogen, sagte ein Sprecher des Krankenhauses San José in Madrid, in dem der spanische König am Samstagmorgen operiert wurde. Der Eingriff, bei dem ihm eine Prothese eingesetzt wurde, verlief nach Angaben der Ärzte erfolgreich. Viele Spanier kritisieren jetzt den Zeitvertreib des leidenschaftlichen Jägers Juan Carlos, der auch Ehrenpräsident der spanischen Sektion der Umweltorganisation WWF ist. Mit seinem teuren und zweifelhaften Hobby gebe er in wirtschaftlich schweren Zeiten ein schlechtes Vorbild ab, heißt es in Spanien. Der spanischen Tageszeitung “El Pais” zufolge kostet ein Jagdausflug nach Botswana samt Abschuss eines Elefanten um die 44.000 Euro, was in etwa das Doppelte des jährlichen Durchschnittsverdienstes in Spanien ist. Einige Abgeordnete stören sich weniger an der Elefantenjagd als solche, sondern vielmehr an dem Zeitpunkt der Reise: Spanien steht mit fast 23 Prozent Arbeitslosenquote am Rande einer Rezession. Der Chef der linken Oppositionspartei Izquierda Unida, Cayo Lara, warf dem König “Mangel an Ethik und Respekt” für viele Menschen in Spanien vor, die unter der Wirtschaftskrise zu leiden hätten. Seine Elefantenjagd sei ein Beweis dafür, dass der König gelogen habe, als er vor kurzem sagte, die Arbeitslosigkeit Tausender Jugendlicher in Spanien bringe ihn um den Schlaf. Nach einer Internetumfrage der rechtsliberalen Zeitung “El Mundo” halten es 96 Prozent der Befragten für nicht angebracht, dass der König in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten auf Elefantenjagd geht. Ohne den Unfall wäre der Jagdausflug nicht ans Licht gekommen Es sei an der Zeit, dass sich Juan Carlos zwischen seiner öffentlichen Verantwortung und einer Abdankung entscheide, die “es ihm erlauben würde, eine andere Lebensweise zu genießen”, sagte der Sozialist Tomás Goméz. Ohne den Unfall hätten die Spanier wohl kaum erfahren, dass Juan Carlos in Afrika auf Elefantenjagd gegangen war. Das Königshaus informiert die Öffentlichkeit nicht über die Privataktivitäten des Monarchen. Die Ärzte teilten am Sonntag mit, dass der König für mehr als einen Monat seinen Verpflichtungen nicht im vollen Umfang nachkommen könne. Er soll nun von seinem 44-jährigen Sohn, Kronprinz Felipe, vertreten werden.

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,827684,00.html

Permanent link to this post (459 words, estimated 1:50 mins reading time)

Lütz – Seltenes Waidmannsheil hatte jetzt Thomas Nordmann bei einem abendlichen Ansitz: Im Revier Lütz erlegte derJäger einen echten Enok, auch Marderhund genannt.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Jäger erlegt einen echten Enok. Den ganzen Artikel lesen... (153 words, 2 images, estimated 37 secs reading time)
33-jähriger Jäger aus Landkreis Bad Kreuznach erschießt versehentlich Pferd

04.07.2011 12:57 Uhr – GULDENTAL

Ein 33-jährige Jäger aus dem Landkreis Bad Kreuznach hat in der Nacht von Sonntag auf Montag aus Versehen ein Pferd erschossen. Das teilte die Polizei am Montag mit. Er war in der Gemarkung von Guldental gerade auf dem Weg vom Ansitz zu seinem Wagen, als er in der Nähe ein Schnauben hörte. Da er sich sicher war, dass es sich nur um ein Wildschwein handeln konnte, schoss er auf das Tier und verletzte es tödlich.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Jäger erschießt versehentlich Pferd. Den ganzen Artikel lesen... (647 words, estimated 2:35 mins reading time)

Die Serie von Anschlägen auf Hochsitze geht weiter. Rund um Kaiserslautern werden sie immer wieder einfach umgerissen. Ärgerlich für die Jäger. Gerade jetzt – kurz vor dem Beginn der Jagdsaison. Bei den Tätern könnte es sich um Jagd-Gegner handeln – fast 20 Hochsitze wurden seit Anfang des Jahres rund um Kaiserslautern umgelegt.

Zum vollständigen Beitrag & Video : swr.de

Permanent link to this post (61 words, estimated 15 secs reading time)

26.04.2011 Ort: Neustadt

Polizei Mehrere hundert Euro Sachschaden verursachten im Laufe der zurückliegenden Wochen noch unbekannte Randalierer im Flurbereich “Rottenbachsgrund” in der Nähe des Neustadter Stadtteiles Wildenheid.

Vollständigen Artikel lesen : infranken.de

Permanent link to this post (33 words, estimated 8 secs reading time)

18.04.2011, 12:43 | Düren

Kreisgebiet- Am vergangenen Wochenende wurden gleich mehrere Fälle von Sachbeschädigungen an Hochsitzen zur Anzeige gebracht. Zur Ermittlung von Tatverdächtigen ist im Fall der Straftat im Gemeindegebiet Linnich von privater Seite eine Belohnung ausgesetzt worden.

Betroffen war unter anderem ein Hochstand in Untermaubach in der Verlängerung der Straße „Fuchsberg“. Mittels einer zur Sicherung der Leiter untergelegten Gehwegplatte, hatten die bislang unbekannten Täter in diesem Fall unter anderem Fenster eingeschlagen und Querverstrebungen gelöst.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Sachbeschädigungen an Jagdkanzeln ( Düren ). Den ganzen Artikel lesen... (80 words, estimated 19 secs reading time)

Unbekannte haben nahe Bubach im Ostertal einen selbst gebauten fahrbaren Hochsitz im Wert von 1.500 Euro gestohlen. Der Hochsitz stand in einem abgeernteten Maisfeld. Nun sucht die Polizei nach Hinweisen.

St. Wendel. Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch, dem 9. März in Bubach im Ostertal einen fahrbaren Hochsitz gestohlen. Nach Angaben des Jagdpächters stand der Hochsitz in einem abgeernteten Maisfeld am Waldrand südöstlich von Bubach.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Wer hat in Bubach den fahrbaren Hochsitz geklaut?. Den ganzen Artikel lesen... (173 words, estimated 42 secs reading time)
Die Rückkehr der Wölfe
EARTH HOUR
TWITTER


Facebook
PETITION
Tierversuche
Wer ist Online
0 Besucher online
0 Gäste, 0 Bots, 0 Mitglied(er)
Unterstütz durch Visitor Maps
Atomausstieg
Umfrage

Wie würden Sie Ihren Ernährungsstil bezeichnen?

View Results

Loading ... Loading ...
Umfrage 2

Wie beurteilen Sie das neue Layout der Canis Homepage?

View Results

Loading ... Loading ...