Warning: Use of undefined constant translate_tb_widget_register - assumed 'translate_tb_widget_register' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/plugins/translate-this-button/ttb-sidebar-widget.php on line 129

Warning: Declaration of art_MenuWalker::start_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 174

Warning: Declaration of art_MenuWalker::end_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 174

Warning: Declaration of art_MenuWalker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 174

Warning: Declaration of art_MenuWalker::end_el(&$output, $item, $depth) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 174

Warning: Declaration of art_PageWalker::start_lvl(&$output) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 318

Warning: Declaration of art_PageWalker::end_lvl(&$output) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 318

Warning: Declaration of art_PageWalker::start_el(&$output, $page, $depth, $args, $current_page) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 318

Warning: Declaration of art_PageWalker::end_el(&$output, $page) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 318

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::start_lvl(&$output) should be compatible with Walker::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 413

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::end_lvl(&$output) should be compatible with Walker::end_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 413

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::start_el(&$output, $category, $depth, $args) should be compatible with Walker::start_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array, $current_object_id = 0) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 413

Warning: Declaration of art_CategoryWalker::end_el(&$output, $page) should be compatible with Walker::end_el(&$output, $object, $depth = 0, $args = Array) in /homepages/10/d357628885/htdocs/wp-content/themes/Ijama_Blue/core/navigation.php on line 413
Wissenschaft - Tierrechtsverein CANIS
Tierrechte
Wildlife
Hundezone
Ökologie / Umwelt
Interviews / Projekte
FOODWATCH
NABU Online-Aktion !
Bananen ins Jagdrecht
Kampagne
campact!
Translate

In den vergangenen Jahren starben immer wieder ganze Staaten der honigproduzierenden Hautflügler. Eine Langzeitstudie legt erstmals die Gründe dafür offen: Neben bestimmten Milben- und Virenarten spielt auch das Alter der Königin eine Rolle.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Milben und Viren bedrohen Bienenvölker. Den ganzen Artikel lesen... (204 words, estimated 49 secs reading time)

Schwache Dosis für Deutschland

Schon bald erreichen radioaktive Partikel des AKW-Unfalls in Fukushima auch Deutschland. Wissenschaftler beruhigen: Die Dosis, die hierzulande ankommt, werde “kaum messbar” sein. Von Lea Wolz

Als am 12. März die Geigerzähler in Japan zum ersten Mal ausgeschlugen und erhöhte Radioaktivität in der Umgebung des Kraftwerks Fukushima maßen, war die Katastrophe noch weit weg: Bis radioaktive Partikel aus dem verheerenden Atomunfall bei uns ankommen, so hieß es, könne es zwei bis vier Wochen dauern. Nun meldet das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS): Luftströmungen mit Strahlenlast aus Japan könnten schon in den nächsten Tagen Mitteleuropa und damit auch Deutschland erreichen.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Luftströmung trägt Strahlungspartikel nach Mitteleuropa. Den ganzen Artikel lesen... (189 words, estimated 45 secs reading time)

Forscher züchten Spermien im Labor

Japanische Forscher haben Sperma im Labor hergestellt: Sie züchteten Zellkulturen von Mäusen und regten diese anschließend zur Spermienproduktion an. Die entstandenen Samenzellen waren voll funktionsfähig und brachten nach künstlicher Befruchtung von Eizellen erfolgreich Nachkommen hervor. Das Ausgangsmaterial für die Spermien aus dem Labor war Hodengewebe junger Mäuse. Prinzipiell sei das auch mit entsprechenden menschlichen Zellkulturen möglich, sagen die Forscher. Damit könnten sich neue Behandlungsansätze für bestimmte Fruchtbarkeitsstörungen ergeben. So wird etwa durch eine Chemotherapie bei Krebs häufig die Samenproduktion nachhaltig gestört. Bei Jungen mit einer Krebserkrankung ist jedoch kein Einfrieren von Samenzellen für einen späteren Kinderwunsch möglich, da die Spermienproduktion erst nach der Pubertät beginnt. Das neue Verfahren könnte einen Ausweg bieten und mit Hilfe von entnommenem Hodengewebe später das Zeugen eigener Kinder ermöglichen, berichten die Forscher.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Wie neugeborene Mäuse Väter werden. Den ganzen Artikel lesen... (189 words, estimated 45 secs reading time)

Der Koala ist mit seinen scharfen Krallen und seinem muskulösen Körper ein guter Kletterer. Auf dem Boden fühlt er sich dagegen gar nicht wohl, denn hier lauern zahlreiche Gefahren auf den Beutelbär

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Der Koala, ein Kletter-Künstler. Den ganzen Artikel lesen... (216 words, estimated 52 secs reading time)

Die Larve des Sandlaufkäfers ist eine beeindruckende Akrobatin: Biologen haben die Tiere bei halsbrecherischen Fluchtbewegungen gefilmt. Tricks dieser Art waren bisher nur von wenigen Insekten bekannt.

Schnelle Bewegungen sind für langgestreckte Tiere mit weichem Körper und Stummelfüßen eine echte Herausforderung. Um sich vor Räubern effektiv zu schützen, sind für diese Geschöpfe Sprünge die effektivste Art, vom Fleck zu kommen. Doch diese Fortbewegungsart war bisher nur von Larven weniger Fliegenarten und von einigen Fadenwürmern bekannt. Jetzt haben zwei US-Wissenschaftler eine neue Insektenart entdeckt, die einen derartigen Bewegungstrick beherrscht.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Käferlarven schlagen ein Rad zum Überleben. Den ganzen Artikel lesen... (177 words, estimated 42 secs reading time)

Serotonin-Mangel führt zu Orientierung für ebenfalls männliche Partner

Peking (pte/24.03.2011/10:00) – Eine Chemikalie im Gehirn kontrolliert laut Wissenschaftlern des National Institute of Biological Sciences http://nibs.ac.cn/english/index.php die sexuelle Ausrichtung bei Mäusen. Yan Liu und Yun’ai Jiang haben nachgewiesen, dass Mäuse, die ohne Serotonin gezüchtet wurden, ihre geschlechtliche Vorliebe für weibliche Tiere verlieren. Sie schreiben in Nature http://nature.com, dass damit erstmals nachgewiesen wurde, dass ein Neurotransmitter eine Rolle bei der sexuellen Ausrichtung von Säugetieren spielt. Wie die BBC schreibt, warnen indes Experten wie Keith Kendrick vom Babraham Institute davor, daraus Rückschlüsse auf die menschliche Sexualität zu ziehen.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Mäuse: Gehirnchemie legt sexuelle Vorlieben fest. Den ganzen Artikel lesen... (184 words, estimated 44 secs reading time)

Wie die Kollision am Japangraben ablief

Es fühlte sich an wie das langsame Rollen eines Schiffes bei kräftigem Seegang. Die ersten Erdstöße waren noch schwach. Nach gut eineinhalb Minuten kamen die stärksten Wellen. Sie schüttelten den Erdboden der japanischen Insel Honshu vor allem in horizontaler Richtung. Sechs Minuten lang hielt das starke Gewackel des Hauptbebens am 11. März in Tokio an, dann folgten die Nachbeben. “Anfangs spürte man die neuen Schläge im Minutentakt, dann wurden es allmählich weniger”, berichtet der Seismologe Frederik Tilmann vom Deutschen Geoforschungszentrum in Potsdam. Er nahm zur Zeit des Erdbebens an einem Workshop in der Nähe von Tokio teil und erlebte erstmals ein Beben dieser Stärke am eigenen Leib.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Anatomie eines Erdbebens. Den ganzen Artikel lesen... (403 words, estimated 1:37 mins reading time)

Von wegen dummes Huhn! Schon kurz nach der Geburt können Küken in Bildern räumliche Tiefe erkennen und dreidimensionale Konzepte erfassen. Das wollen italienische Forscher herausgefunden haben. Geholfen haben ihnen unmögliche Bilder eines Würfels.

Was ist das? Es ist klein, gelb, flauschig – und cleverer als man denkt? Vermutlich ein Küken. Denn das winzige Federvieh hat in Experimenten überraschende Ansätze von abstraktem Denken gezeigt. Nun haben italienische Forscher zeigen können, dass die Tierchen wohl auch in der Lage sind, realistische von unrealistischen Abbildungen zu unterscheiden.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Küken mögen keine unlogischen Bilder. Den ganzen Artikel lesen... (167 words, estimated 40 secs reading time)

Radioaktive Teilchen aus Fukushima wandern um die Welt

Zumindest was die Ausbreitung der radioaktiven Wolke des Atomkraftwerks Fukushima I betrifft, hatten die Japaner bislang Glück im Unglück. Der Wind wehte während der vergangenen Woche meist in Richtung Pazifik. Doch während die Nachrichtenagentur Kyodo am heutigen Montag einen weiteren Brand am Reaktorblock 3 meldet – ob dabei erneut Radioaktivität austritt, ist unklar – hat sich nun das Wetter geändert, sagt Gerhard Wotawa von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien. Heute und morgen strömt die Luft seinen Berechnungen zufolge vorwiegend in Richtung des Landesinneren. “Falls radioaktive Partikel austreten, ist es jetzt ein ungünstiger Zeitpunkt”, sagt er. Wotawa rechnet bis Mittwoch mit starken Niederschlägen in Tokio, bei denen radioaktive Partikel aus der Luft ausgewaschen werden könnten.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Wohin der Wind weht. Den ganzen Artikel lesen... (207 words, estimated 50 secs reading time)

Dortmund, 22.03.2011: Die Katastrophe in Japan bestimmt derzeit Diskussionen rund um die Ausrichtung der langfristigen Energieversorgung. Angesichts der tragischen Ereignisse rücken erneuerbare Energien noch stärker als bisher in den Fokus und die Nachfrage nach Öko-Strom wächst.

In Deutschland wird bereits ein erheblicher Teil des Stroms aus erneuerbaren Energien mit Biogas  erzeugt. Und nicht erst seit den Ereignissen in Fukushima wird daran gearbeitet, die Stromerzeugung aus Biogas immer effizienter zu machen. Ein recht neues Produkt, das dazu beiträgt, ist ein ORC-Kleinkraftwerk, mit dem sich ein verbesserter Wirkungsgrad bei der Stromerzeugung mit Biogasanlagen erzielen lässt.

Dies ist eine Vorschau auf den Artikel: Biogas-Kleinkraftwerke: Mehr Strom ohne Atom. Den ganzen Artikel lesen... (246 words, estimated 59 secs reading time)
Die Rückkehr der Wölfe
EARTH HOUR
TWITTER


Facebook
PETITION
Tierversuche
Wer ist Online
0 Besucher online
0 Gäste, 0 Bots, 0 Mitglied(er)
Unterstütz durch Visitor Maps
Atomausstieg
Umfrage

Wie würden Sie Ihren Ernährungsstil bezeichnen?

View Results

Loading ... Loading ...
Umfrage 2

Wie beurteilen Sie das neue Layout der Canis Homepage?

View Results

Loading ... Loading ...